„Plock!“ - Eine kleine Ambrustschützin lässt den Pfeil mitten in die Apfelscheibe fliegen. Für Groß und Klein gab es bei der 2019er Auflage des Schützenfestes der SG Durlach wieder einige Aktivitäten bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Turmberg. Die Begrüßung erfolgte gut hörbar durch fünf Böllerschüsse und durch das Jagdhornbläsercorps Karlsruhe.

Neben dem Armbrustschießen gab es das Schießkino mit Laser-Waffen und das Blasrohr- und Bogenschießen für alle Altersgruppen. Ab 12 Jahren konnte man sich auch am Luftdruckstand beim Vereinsschießen der Durlacher Vereine und beim Bürgerschießen auf die 10 m Distanz mit dem Luftgewehr probieren.

In der großen Halle wurde zudem erstmals die Möglichkeit geboten, 13 Schüsse mit einem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter abzugeben, von denen die 10 Besten gewertet werden. Der beste Schütze, ein Jungschütze der SG Durlach erzielte dabei 100 von 100 möglichen Ringen – die Treffer lagen alle auf einem 2 Euro-Stück zusammen.

So vielfältig wie das schießsportliche Angebot fiel auch die Versorgung mit warmem Essen, Kuchen und Getränken aus, damit Hunger und vor allem der Durst an diesem heißen Tag gestillt werden konnten.

Bei der Siegerehrung des Vereine- und Bürgerschießens ergaben sich folgende Platzierungen:

Durlacher Vereine
1. Platz Jugendklasse: 1. Durlacher Schwimmverein (569 Punkte)
2. Platz Jugendklasse: KaGe 04 (445 Punkte)

1. Platz Damenklasse: Lyra Durlacher (640 Punkte)
2. Platz Damenklasse: DLRG Durlach (623 Punkte)
3. Platz Damenklasse: 1. Durlacher Schwimmverein (602 Punkte)

1. Platz Klasse Herren/Gemischt: 3. Mannschaft der Lyra Durlach (625 Punkte)
2. Platz Klasse Herren/Gemischt: 4. Mannschaft der Lyra Durlach (614 Punkte)
3. Platz Klasse Herren/Gemischt: KaGe 04 (609 Punkte)

Beste Schützin: Fr. M. Müller (197 Punkte)
Bester Schütze: Hr. T. Bauer (185 Punkte)

Bürgerschießen
Bürgerschützenkönigin Fr. M. Eichssteller
1. Hofdame Fr. S. Tober
2. Hofdame Fr. R. Tober

Bürgerschützenkönig Hr. M. Pötzsche
1. Ritter Hr. R. Menzel

 

Die SG Durlach dankt ihren Besuchern und allen fleißigen Händen für ein schönes Schützenfest.

 

20190603schuetzenfest html 98e3cbed603f2f08
Bild 1: Anschießen mit Böllern


Bild 2: Begrüßung durch das Jagdhornbläsercorps Karlsruhe

Einige weitere Bilder befinden sich auch in unserem Fotoalbum

Bei der Siegerehrung des Bürgerpreißschießens 2016 wurde neben der Vergabe der zahlreichen Preise auch die Inthronisierung unseres neuen Bürgerkönigspaares vorgenommen.

Bürgerschützenkönigin und Bürgerschützenkönig werden diejenigen Teilnehmer, die den besten Schuss auf die "Konigsscheibe" abgegeben haben.

Koenigspaar

Im Schützenjahr 2016 bewahrten unsere Bürgerschützenkönigin Makkiko und unser Bürgerschützenkönig Andreas Quittkat die ruhigste Hand und wurden somit in Amt und Würden erhoben.

Salutschüsse für den Durlacher Umzug

Auch in diesem Jahr brachten die Durlacher Schützen den Fastnachtsumzug in Durlach wieder mit drei Salutschüssen auf den Weg.

Foto: HJT,KaGe Blau-Weiss

Man darf also einmal wieder feststellen: nur mit der Schützengesellschaft geht in Durlach voran... :-)

Weitere Bilder finden Sie hier.

 

30 Jahre sind eine lange Zeit.

Spricht man über 30 Jahre als Oberschützenmeister der Schützengesellschaft Durlach, so ist dies schon beinahe als Zeitalter zu bezeichnen.

20160313 210043

 

Unser langjähriger Oberschützenmeister Volker Kraft leitete die SG Durlach seit 1986. In dieser Zeit lenkte er die Geschicke des Vereins in hervorragender Art und Weise. In seine Amtszeit fielen enorme Baumaßnahmen wie Modernisierung und Erweiterung der Schießanlagen sowie des Schützenhauses und nicht zuletzt der Bau der 50-Meter Schießhalle.

Nicht ohne Stolz verkündete Volker Kraft, dass zum Ende seiner Amtszeit sämtliche in dieser Zeit durchgeführten Maßnahmen vollständig bezahlt seien.Die zugesagten Zuschüsse habe die SG vollständig erhalten, und so kann nun das Zepter an den Nachfolger übergeben werden.

Einstimmig wurde Hendrik Schumann als neuer Oberschützenmeister von der Hauptversammlung gewählt. Wir gratulieren an dieser Stelle sehr herzlich.